Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg

andreasschneiderarchitekten-Ersatzneubau Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg

Mit rund 1700 Schülerinnen und Schülern an zwei Standorten ist die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg die zweitgrößte Schule Hamburgs. Am Falkenberg befindet sich die 1951 erbaute, stark sanierungsbedürftige Grundschule. Das eingeschossige Gebäude ist schadstoffbelastet und muss abgerissen werden. Gleichzeitig hat sich der Bedarf gesteigert. In einem dreigeschossigen Neubau sollen nun 24 Klassen sowie zugehörige Differenzierungs- und Sonderräume und ein halbes Sportfeld Platz finden. Im Erdgeschoss wird eine Kita integriert. In weiteren Bauabschnitten sollen auf dem Campus eine Mensa eingerichtet und eine Aula saniert werden.

Innen ist der Neubau zweihüftig organisiert, sodass die Erschließungsfläche möglichst klein ausfällt. Sie zieht sich als Mittelachse durchs Gebäude und ermöglicht eine leichte Orientierung. Breite Flure und in Nischen zurückgesetzte Eingänge bieten freundliche Begegnungsbereiche.

Das Raumkonzept fasst jeweils vier Klassen als einen Jahrgang in „Kompartments“ zusammen. Die Unterrichtsbereiche sind konzipiert als ruhige, typische Klassenräume. Aufenthalts-, Ruhebereiche sowie Spielflure verbinden diese frei gestalt- und nutzbaren Zonen und ermöglichen inklusives Lernen und Spielen. Zukünftige Umbauten und Umnutzungen im Inneren sind aufgrund der Skelettbauweise leicht umsetzbar

  • Planung
    2019-2022
  • Leistungsbild
    LP 1-4
  • Baukosten
    14,1 Mio. €
  • Auftrag
    Freie Hansestadt Hamburg | GMH